"> http://www.dreihundertbilder.com

Hochzeitsringe und Ketten

Hochzeitsschmuck – Trends im Zeitraffer

 

Hochzeitsschmuck ist ein großer Begriff und viele wichtige Symbole und Kleinigkeiten fallen in diese Kategorie.
Vom Verlobungsring bis zur Morgengabe haben sich sowohl Stil als auch Bedeutung dieser Schmuckstücke verändert.

Den Weg gemeinsam gehen

Mit der Verlobung besiegeln Paare die Absicht zu heiraten, den Weg gemeinsam zu gehen. Das ist heute wie vor 100 Jahren. Auch wenn Paare heute älter sind, wenn sie heiraten und der gesellschaftliche Druck zu heiraten nicht mehr so groß ist, so ist eine Verlobung noch immer ein großer Schritt. Romantik und Wahlfreiheit steht heute viel mehr im Vordergrund als noch vor 50 Jahren. Der Stil der Verlobungsringe ist wesentlich mannigfaltiger geworden. Heute ist erlaubt was gefällt! Vom klassischen US-Stil in Weißgold mit Diamant in schlichter Form bis zu historischen Vintage-Stücken. Ein Verlobungsring bringt zum Ausdruck, dass Mann weiß, was seiner Frau gefällt. Männer die hier etwas unsicher sind, sollten sich Rat bei guten Freunden einholen für die Auswahl des richtigen Rings.

Ehe-Ringe besiegeln das gemeinsame Glück

Eheringe sind das Symbol schlechthin für Verbundenheit. Der Stil und die Edelmetalle haben sich wesentlich individualisiert. Noch vor 60 Jahren waren Eheringe schlicht und aus Gold gefertigt. Heute greifen Brautpaare auch gerne auf Weißgold oder Platin zurück und passen somit den Ehering dem eigenen Stil an. Äußerst beliebt ist die Gravur auf der Innenseite der Ringe. Initialen & Hochzeitsdatum, ein romantischer Spruch: der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Der technische Fortschritt macht Gravuren einfach und schnell umsetzbar. Ein Trend der aus den USA kommt und auch in Europa immer mehr Anhänger findet: die Braut trägt einen wesentlich aufwändigeren Ehering als der Mann. Während der Ehering des Mannes eine schlichte Variante ohne Edelsteine ist, so trägt die Ehefrau einen aufwändig gearbeiteten Ring mit Edelstein-Besatz. Auch die Frage ob der Ehering an der linken oder rechten Hand getragen wird, ist zusehends offener. Die amerikanische Tradition den Ehering an der linken Hand zu tragen, setzt sich auch bei uns immer öfter durch. Egal an welcher Hand getragen, welcher Stil oder Edelmetall gewählt wird: achten Sie unbedingt auf hohe Qualität und Langlebigkeit! Ein Ehering soll lebenslang ein schmucker Begleiter sein!

Morgengabe – alte Tradition

Die Morgengabe ist eine sehr alte Tradition, die heute noch von vielen Paaren eingehalten wird. Ihre Bedeutung hat sich jedoch verändert. Die Morgengabe ist ein schönes Schmuckstück, mit dem der Bräutigam seine Braut am Morgen nach der Hochzeitsnacht beschenkt. Früher war die Morgengabe ein wichtiges Geschenk – es gehörte nur der Braut und sollte eine finanzielle Absicherung für sie darstellen. Deshalb wurden früher sehr teure Morgengaben ausgewählt. Der Wert der Morgengabe definierte auch indirekt die gesellschaftliche Stellung des Ehemanns.
Heute sind beide Ehepartner im Falle des Scheiterns einer Ehe oder des Ablebens eines Ehepartners durch Gesetze gut abgesichert. Deshalb hat die Morgengabe seine ursprüngliche Bedeutung, als Absicherung der Braut, verloren. Trotzdem wird die romantische Geste geschätzt und der Bräutigam kann seine Wertschätzung für seine Frau damit perfekt zum Ausdruck bringen! Ob es denn nun ein Ring, eine Perlenkette, ein Kollier oder eine teure Uhr sein soll – die Wahl ist dem Bräutigam überlassen.

Auch der Schmuck, den die Braut am Hochzeitstag trägt ist heute ein offenes Feld. Früher war echter Schmuck für die Braut Pflicht – heute greifen viele Bräute auf hochwertigen Modeschmuck zurück oder legen alte Familienerbstücke an. Alles ist denkbar!

Die Unabhängigkeit der Menschen hat Traditionen rund um Hochzeit & Hochzeitsschmuck wesentlich verändert. Ein Schuss Traditionsbewusstsein und der Blick für die schönen Dinge ist noch immer die beste Empfehlung für die Wahl des perfekten Hochzeitsschmucks!

Foto-Quelle: The Jeweller Shop

Loading...